Impfzentrum ER/ERH - Impfaktion in Hemhofen

    Impfaktion in Hemhofen

    Liebe Bürgerinnen und Bürger,

    die Lage war noch nie so ernst während dieser Pandemie!

    Mit deutlichen Worten stellen die Experten die Dringlichkeit der aktuellen Situation dar. Wir können nur gemeinsam und im Kollektiv diese schwere Zeit bestehen.

    Bitte nutzen Sie deshalb die Möglichkeit sowohl der Erst-/Zweit- bzw. der Auffrischungsimpfung am 08. und 09.12.2021 in unserer Gemeinde.

    Jeder der geimpft werden will, wird geimpft. Dennoch weist das Impfzentrum Erlangen auf folgende wichtige Punkte hin:

    • Schwangere werden ausschließlich im Impfzentrum in der Sedanstraße 1 in Erlangen erstgeimpft. Bitte Termin ausmachen!
    • Auffrischimpfungen (3. BioNTech) werden gemäß der Empfehlung der STIKO-Empfehlung frühestens nach exakt 6 Monaten durchgeführt. Stichtag ist der entsprechende Kalendertag nach 6 Monaten.
    • Die Auffrischungsimpfung mit BioNTech nach einer Johnson&Johnson-Impfung kann nach 4 Wochen erfolgen.
    • Da Menschen über 70 Jahren besonders in der STIKO-Empfehlung genannt sind, kann es bei Engpässen dazu kommen, dass eine ältere und ggf. körperlich beeinträchtigte Person einer jungen Person vorgezogen wird. Wir bitten dabei um das Verständnis anderer.
    • Wer seine Erstimpfung mit BioNTech erhält, möge seinen Zweittermin mit dem Personal vor Ort oder unter www.impfzentren.bayern.de oder telefonisch unter 09131/86 6500 vereinbaren (21 Tage bis 6 Wochen nach der Erstimpfung).

    Abschließend weisen wir darauf hin, dass weitere Termine in Hemhofen im Abstand von ca. 3 Wochen geplant sind. Bitte nutzen Sie rege dieses Angebot.


    Ihr
    Ludwig Nagel
    1. Bürgermeister

    Alle Nachrichten

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.